TuS sucht Übungsleiter

4500 Euro Mehreinnahmen im vergangenen Jahr – Gebraucht werden neue Sponsoren

Bericht von Monika Köhler

Sportlich läuft es bei dem mitgliederstärksten Verein Wachenheims, dem TuS, prima, insbesondere beim Nachwuchs. Das wurde in der Mitgliederversammlung am Montag deutlich. Das hat aber auch zur Folge, dass weitere Übungsleiter dringend gesucht werden. Der 135 Jahre alte Turn- und Sportverein hat gut 1200 Mitglieder.
Anfang Februar zog ein neuer Pächter in die Gaststätte „Am alten Galgen" ein, die Pachtschulden des Vorpächters in Höhe von gut 5000 Euro habe der Verein nach dessen Insolvenzverfahren abgeschrieben, sagte Vereinskassierer Werner Nagel. Die Forderung der Stadt, die Schulturnhalle auch während laufender Übungsstunden abgeschlossen zu halten, bereitet einigen TuS-Übungsleitern weiterhin Probleme, obwohl es sich inzwischen ganz gut eingespielt habe, wie Vorsitzender Helmut Ott festhielt. Die Stadt als Eigentümerin verlangt das generelle Zuschließen, um Vandalismus und Verschmutzung vorzubeugen. Das Problem des rutschigen Hallenbodens sei inzwischen weitgehend beseitigt, bestätigte Ott.4500 Euro Mehreinnahmen bescherte dem Verein die Beitragserhöhung vom vergangenen Jahr. Bis 2020 müssten die Beiträge noch einmal geringfügig angepasst werden, gab Ott bekannt. Bei der jährlichen Sammelwoche sind 800 Euro zusammengekommen, sie sollen der Jugendarbeit zugute kommen. Der Sportverein war bei der Burg- und Weinmeile wieder mit von der Partie und spendete den Erlös dem Wachtenburg-Förderverein. Der TuS verfügt über zehn lizenzierte Übungsleiter und zwei Vereinsmanager. Der Verein sei auf der Suche nach neuen Sponsoren, nachdem die Vermögensberatung Schwindinger ihre Trikotwerbung nach immerhin 25 Jahren eingestellt habe, berichtete Kassenwart Nagel.

Der Fußball ist dank der A-Jugendlichen in Aufbruchstimmung, sagte Marco Rode. Trainer Michael Acker hat bereits verlängert, Ziel ist der Aufstieg in die A-Klasse. Die Abteilung Fußball hat seit Jahren keinen Spiel- und keinen Jugendleiter mehr, der kommissarische Spielleiter Werner Nagel möchte sich gerne zurückziehen. In der Tischtennis-Abteilung werden Migrantenkinder betreut. Nachfolger für Abteilungsleiterin Patricia Ott und Übungsleiterin Cordula Mathia braucht die Turnabteilung, Ende des Jahres soll Schluss für sie sein.

 

Treue TuS-Mitglieder

Ehrungen MV 201870 Jahre: Walter Augustin, Karl Stapf, Manfred Tempel, Horst Zimmermann.

65 Jahre: Hans-Joachim Appel, Willi Dörr, Gerhard Vallery.

60 Jahre: Ruth Huhn, Irmgard Jakob, Rosel Vollmer, Manfred Biehl, Gerhard Heisig, Helmut Kuhn, Kurt Manz, Werner Nagel, Werner Reichert, Rudi Renfer, Hermann Reuther, Wolfgang Rosemann, Rainer Stepp, Jürgen Vogel, Kurt Weilacher

50 Jahre: Brigitte Kunz, Reinhold Rohr, Peter Schweickert.

40 Jahre: Sandra Neuner, Gisela Panzer, Liesa Reichel, Anneliese Weil, Jochen Berger, Ulrich Damian, Peter Heisig, Klaus Hillbrat, Michael Kunz, Boris Morell, Stefan Renfer.

25 Jahre: Philipp Klement, Franz Klement, Nathalie Acker, Anne-Kristina Appel, Ursula Blom, Meike Gleber, Ines Gleber, Ulla Jacob, Manuela Klement, Tanja Nehrlich, Patricia Ott, Viola Rüffel, Anne Seibel-Allgeier, Sabrina Wehrhahn, Markus Bassler, Bernd Fickeisen, Alexander Heim, Thomas Hillbrat, Dominik Jacob, Marcel Manz, Helmut Ott, Michael Ott, Andreas Pitz, Carsten Räch, Christian Rank, Horst Rüffel, Harald Steeb, Hans van Hauth, Hermann Vogel.

mkö


Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ Publikation: Bad Dürkheimer Zeitung Ausgabe: Nr.68 Datum: Mittwoch, den 21. Märzr 2018 Seite: Nr.14

 

 

Nachruf

Schwindinger Guenter Nachruf

 

 

 

 

„Inflationsausgleich“ nach 15 Jahren

Mitgliederversammlung des TuS Wachenheim stimmt Beitragserhöhung zu – Langjährige Vereinsmitglieder geehrt

Ehrungen MV 2016Die Mitglieder des TuS Wachenheim müssen ab dem nächsten Jahr mehr Beitrag bezahlen. Das wurde in der Jahresversammlung am Montagabend beschlossen. Eine Beitragserhöhung nach 15 Jahren sei eigentlich nichts anderes als „Inflationsbereinigung", meinte TuS-Vorsitzender Helmut Ott. Kinder, Schüler und Studenten zahlen ab 2017 42 Euro im Jahr (bisher 36), Aktive 69 (60), Familien 114 Euro (102). Statt vierteljährlich werden die Beiträge künftig halbjährlich eingezogen. „Wir müssen keine Turnhalle und keinen Sportplatz unterhalten", begründete Ott die moderate Erhöhung. Ein anderer Vorschlag ging weiter: Wenn der TuS ein „ambitionierter Sportverein" mit mehr sportlichen Erfolgen sein wolle, müssten deutlich höhere Mitgliedsbeiträge her, um mit einem zweiten, eigenen Fußballplatz die Bedingungen für die acht Jugendmannschaften zu verbessern. Der Tenor der Vereinsführung war dagegen, dass für den TuS mit seinen 1200 Mitgliedern als Breitensportverein und angesichts der demografischen Entwicklung Investitionen in zusätzliche Sportstätten nicht sinnvoll seien. Die weit überwiegende Mehrheit teilte diese Meinung und billigte Otts Vorschlag.

Das Stadion „Am alten Galgen" wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Der Pachtvertrag zwischen Verein und Stadt läuft aus und muss neu verhandelt werden, wegen der Bandenwerbung laufen Gespräche mit der Stadt. Anfang Oktober will der TuS das Silberjubiläum feiern, am 9. Juli präsentieren sich alle Abteilungen bei einem Spielfest im Stadion. Beim Stadtumzug im Juni beteiligt sich der TuS mit Fußgruppen und Wagen.

Der Verein ist weiter dringend auf der Suche nach qualifizierten Übungsleitern für nahezu alle Abteilungen: Fußball, Tischtennis, Badminton und Turnen. In Sachen Asylbewerber haben sich laut Ott Vereinsverantwortliche „auf dem Laufenden gehalten" und stehen mit Flüchtlingspaten in Kontakt, um der „sozialen Verantwortung des TuS" hier gerecht zu werden. Das gelinge inzwischen ganz gut, bestätigte er.

Ein leichtes Plus in der Vereinskasse, ein geringes Spendenaufkommen und keine größeren Investitionen 2015 hatte Vereinskassierer Werner Nagel aufgelistet. (mkö)

Ehrungen

- Für 70 Jahre Vereinstreue beim TuS 1883 wurden ausgezeichnet: Rudolf Appel, Willi Baum, Edwin Kley, Erwin Stoffel, Emil Zimmermann; - für 65 Jahre: Christel Jene, Hedwig Klaus, Karin Morell, Oskar Kunz, Friedel Mahler, Willi Morell, Helmut Panzer, Kurt Renfer, Horst Reuter; - für 60 Jahre: Gerd Bauer, Roland Rödel, Gerhard Rödel; - für 50 Jahre: Carmen Schwindinger, Werner Augustin, Karl Bauer, Gerhard Brenneis, Gerd Freiermuth, Friedel Natus, Harald Oster, Holger Räch, Werner Reinhardt, Werner Rettinger; - für 40 Jahre: Silke Göttge-Piller, Marion Jene, Paulette Rentz, Elfriede Schaaf-Rüffel, Andreas Berger, Andreas Gabel-Heisig, Antranik Lutz, Josef Wekerle; - für 25 Jahre: Gaby Bohl, Annette Brenneis, Daniela Brenneis, Marianne Herrmann, Heidrun Hubrich, Rita Lehmann, Renate Rheinheimer, Barbara Weil, Christiane Wolf, Annika Wolf, Steffen Bohl, Helmut Bremicker, Walter Hambel, Christoph Herrmann, Christian Köpp, Felix Korb, Harald Meyer, Sebastian Wolf.


Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ Publikation: Bad Dürkheimer Zeitung Ausgabe: Nr.64 Datum: Mittwoch, den 16. Märzr 2015 Seite: Nr.16

 

 

Rund 5000 Turnstunden gehalten

Irmgard Jakob vom Turnerbund geehrt – TuS-Jahresversammlung

Walter Benz u Irmgard JakobSeit 1958 hat Irmgard Jakob um die 5000 Übungsstunden beim TuS Wachenheim gehalten, für Kinder und Erwachsene. So hat es Walter Benz ausgerechnet, der Präsident des Pfälzer Turnerbundes. Und deshalb kam er am Montagabend eigens in die Jahreshauptversammlung des TuS, um der 80-jährigen Trainerin für 55 Jahre Turnstundenleitung die goldene Ehrennadel zu überreichen.

Diese goldene Ehrennadel bekämen nur äußerst verdiente Persönlichkeiten, hob Benz in seiner sehr persönlich gehaltenen Laudatio für Irmgard Jakob hervor. Noch immer leitet sie eine Seniorenturnstunde im Bürgerspital, wo sie seit 1977 aktiv ist. Helmut Ott, seit 2009 TuS-Vorsitzender, dankte Jakob für ihr keineswegs selbstverständliches ehrenamtliches Engagement mit einem Präsentkorb. Seit 1995 ist sie bereits Ehrenmitglied.

Weiterlesen...

TuS bewegt Wachenheim

Breitensport: Großer Andrang beim Familien-Sport-Tag in und um Kurpfalzschule

spotag1„Wir bewegen Wachenheim" – diesen seinen Slogan hat der TuS Wachenheim am Wochenende engagiert in die Tat umgesetzt. Der Familien-Sporttag in und um die Turnhalle der Kurpfalzschule war eine runde Sache.„Alle Helfer vor und hinter den Kulissen waren abends schlagskaputt", lachte TuS-Vorsitzender Helmut Ott. „Aber es hat sich wirklich gelohnt, wir sind sehr zufrieden." Gleich nach der Eröffnung fanden sich die Besucher und Mitmacher geradezu scharenweise ein. „So wie wir uns es gewünscht haben: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, queerbeet jung und alt", freut sich Ott. Und alle durften machen, wozu sie Lust hatten alle TuS-Abteilungen – Badminton, Fußball, Leichtathletik, Tischtennis und Turnen – präsentierten sich und luden die Besucher zum „Schnuppern" und Ausprobieren ein.

Weiterlesen...

SEPA – Lastschriftverfahren

Info an die Mitglieder

Aufgrund einer Verordnung des Europäischen Parlaments, der sogenannten „SEPA-Verordnung" sind alle Lastschriftgläubiger verpflichtet das neue SEPA-Lastschriftverfahren (Single Euro Payments Area) anzuwenden. In dieser Verordnung wurde der 01.02.2014 als Enddatum für die Nationalen Lastschrift- und Überweisungsverfahren festgelegt. In Kürze werden wir unsere Vereinssoftware erweitern und den damit verbundenen Beitragseinzug auf das neue europäische Zahlungsverkehrssystem umstellen.

Weiterlesen...

Neue Sportgruppe

Mamas, Papas? Aufgepasst!

Der TuS Wachenheim bietet neue Sportgruppe

Weiterlesen...